Die genauen Kosten des Führerscheins können vorab nicht genau beziffert werden da es Talentsache ist wie viele Fahrstunden man braucht, und davon hängt natürlich dann der Gesamtpreis ab.

Ebenfalls wichtig ist ob die Prüfung beim ersten mal bestanden wird, ansonsten kommen schnell einige Hundert Euro hinzu. Da wir eine sehr hohe Erfolgsquote beim ersten PrüfungsVersuch haben, können wir den Schülern diese Zusatzkosten ersparen.

Daran sieht man das nicht nur die Einzelpreise entscheidend sind sondern die Qualität der Ausbildung und wieviele Anläufe man braucht. Am besten halt nur einen !

Der Gesetztgeber hat die Fahrausbildung in 3 Bereiche aufgeteilt und verbindlich geregelt:

Bereich 1) die Grundausbildung – Autofahren lernen halt, keine Mindestanzahl vorgeschrieben, also Talentsache

Bereich 2) die Sonderfahrten ( 5x Überland 4x Autobahn 3x Nachtfahren a 45 min )

Bereich 3) die Reifestufe – keine Mindestanzahl vorgeschrieben, also Talentsache

Ihr seht also, nur der Bereich 2 ( Sonderfahrten ) ist in der Anzahl definiert. Also je besser Ihr in den 2 anderen Bereichen seit, je günstiger wird es.

Wir nehmen übrigens keine teuren Aufschläge für Sonderfahrten, bei uns kosten alle Fahrstunden das Gleiche 🙂

Auf eins könnt Ihr Euch verlassen, unser Motto ist: So wenig Stunden wie möglich aber soviele wie nötig, zum Bestehen der Prüfung ! Das ist unser Versprechen.

Hier findet Ihr unsere aktuelle Preisliste, gültig ab 01.11.2018 als PDF zum Download. Preisliste gültig ab 01. November 2018

( wir bieten auch einen PKW mit Automatikgetriebe an, hier kommen 5 Euro Aufschlag zum normalen 45 Minutenpreis hinzu, sofern eine Ausbildung auf Automatik von Interesse ist )

Achtung Wiedererteiler und Schüler die von einer anderen Fahrschule zu uns wechseln:

Ihr braucht nicht unseren vollen Grundbetrag bezahlen, sondern nur einen Teilbetrag:

Wiedererteiler und Fahrschulwechsler ( falls Theorie schon bestanden) :  statt 239 Euro ( Kl. A oder B ) nur 149,– Euro

Fahrschulwechseler ohne bestandene TheoriePrüfung müssen leider den vollen Betrag von 239,– Euro bezahlen.

Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnis:

Es muss der volle Grundbetrag gezahlt werden, allerdings steht es jedem frei den theoretischen Unterricht zu besuchen, das ist kein muss, aber ratsam, da ja nur eine ausländische Fahrerlaubnis vorliegt.